Zielobjektsuche (ZOS) ist eine anspruchsvolle Nasenarbeit, die den gesamten Organismus (körperlich und geistig) des Hundes auslastet.

Dabei werden zuvor konditionierte ZOS Gegenstände zum Beispiel in einem Trümmerfeld versteckt. Der Hund soll diese auf Aufforderung suchen und durch Ablegen direkt vor dem Gegenstand anzeigen. Je kleiner dabei der ZOS Gegenstand, desto intensiver die Suchauslastung.  Die hohe Kunst ist es, wenn die Hunde später die ZOS Gegenstände optisch nicht mehr sehen können und nur das Geruchsfeld angezeigt werden darf.

ZOS ist ein bindungsförderndes Auslastungsmodell und auch für unruhige oder unsichere Hunde gut geeignet.

Workshops einzeln oder in Kleinstgruppen
Dienstag 19.00 bis 20.30 Uhr
Donnerstag nachmittags/abends 

oder nach Vereinbarung

 

€ 60,-- für Neueinsteiger (90 min Theorie und Praxis inkl. Erstgegenstände und Clicker)
€ 90,-- für 5 Einheiten zu ca. 40 min (Anfänger/Intensiv)
€ 140,-- für 10 Einheiten zu ca. 30 min



Details sowie die zur Ausübung berechtigten Trainer/-innen finden Sie unter www.zielobjektsuche.de

Das Angebot von *ZOS* oder *Zielobjektsuche* erfolgt vertragsgemäß mit der Hundezentrum Baumann GmbH und erfüllt sowohl inhaltlich als auch qualitativ Mindestansprüche, die durch eine regelmäßige Fortbildung bei lizenzierten ZOS-Trainern gewährleistet wird. *ZOS* und *Zielobjektsuche* unterscheidet sich von ZOS und Zielobjektsuche durch die Dauer und Intensität der Ausbildung der Trainer.